11

JFV Seligenstadt Zellhausen Klein-Welzheim e.V.

Spvgg Seligenstadt, SV-Zellhausen und TUS Klein-Welzheim bündeln die Jugendarbeit der drei Vereine unter einem gemeinsamen Dach.

„Gar nicht lange her, da lieferten wir uns die hitzigsten Derbys, jetzt stehen wir Seite an Seite.“ Mit einem Augenzwinkern kommentiert Tobias Hanak, Jugendleiter beim SV-Zellhausen, die Situation rund um den im Sommer 2017 gegründeten Jugend-Förder-Verein.

Gab es zu Beginn der Kooperation noch den ein oder anderen Skeptiker innerhalb der drei Vereine, so ist man sich mittlerweile aller Ortens einig: Der Zusammenschluss im Jugendbereich bringt ausschließlich Vorteile mit sich.

„Auf der einen Seite verstehen wir uns innerhalb des JFV in jeglicher Hinsicht prächtig, haben auf allen Ebenen Erfolg und die handelten Personen ergänzen sich prima. Auf der anderen Seite sind auch die drei Stammvereine im Hintergrund näher zusammengerückt. Von der einheitlichen Stoßrichtung und den gebündelten Ressourcen profitieren am Ende natürlich auch die Kinder und Jugendlichen“ resümiert Miki Mester (Jugendleiter Spvgg Seligenstadt) nach mittlerweile fünf Jahren gemeinsamer Jugendarbeit. „Es gab vereinzelt Stimmen, die einen „Identitätsverlust“ der Jugendlichen in Richtung Heimatverein befürchteten – was natürlich Blödsinn ist. Am Ende behalten die Kids automatisch den Bezug zu Ihrem Fußballplatz am Wohnort. Trotzdem spüren wir bei den Kindern und Jugendlichen die Motivation als Spieler Teil von etwas Größerem zu sein. Wie sagte mir neulich eine Mutter aus der D-Jugend: Die JFV-Jacke muss direkt nach dem Training gewaschen werden, damit sie am nächsten Tag auch wieder in der Schule „aufgetragen“ werden kann – ich glaube das beschreibt die Situation ganz gut“, so Mester weiter.

In der Saison 2021/2022 stellt der JFV Seligenstadt-Zellhausen-Klein-Welzheim e.V. 17 Mannschaften. Angefangen mit unserem Fußballkindergarten der unter 5-Jährigen (U5) über 2 G-Jugend-, 3 F-Jugend-, 3 E-Jugend-, 2 D-Jugenden, 3 C-Jugend-, 2 B-Jugend bis hin zu einer A-Jugendmannschaft. Mit 38 Übungsleitern und Betreuern werden ca. 300 Kinder und Jugendliche trainiert. Ganz besonders stolz ist man beim JFV auf mittlerweile 10 lizenzierte Trainer. Eine überragende Zahl an qualifizierten Übungsleitern, die in den nächsten Jahren weiter erhöht werden soll. 

„Es ist einfach eine runde Sache. Endlich können wir allen Jungs und Mädchen die Möglichkeit eines gesicherten Trainings- und Spielbetrieb bieten und trotzdem in den einzelnen Jahrgängen auch dem Anspruch nach Leistungsstärke und Talentförderung gerecht werden. Ganz sicher sehen wir bei dem diesjährigen Mainpokal viele Spieler auf dem Platz, die unser JFV ausgebildet hat.“, ergänzt Klaus Weber, „Urgestein“ bei den Blauen und seit Jahren in der Jugendarbeit engagiert.

Der JFV-Seligenstadt-Zellhausen-Klein-Welzheim wünscht der Sportvereinigung Seligenstadt viel Erfolg bei der Ausrichtung des diesjährigen Mainpokal-Turniers, mit vielen spannenden und fairen Fußballspielen.